· 

Neapel

Viele betrachten diese Stadt mit angstvollem Respekt. Schließlich hat man schon einiges darüber gehört. Alldem stimmt sogar. ABER mit einem Guide aus Neapel und einer Gruppe, die in diesem Fall auf Individualität zugunsten der Sicherheit verzichtet, kann einen Besuch in Neapel wunderschön sein.

 

Die Aussicht ist in der Tat auch für Italien atemberaubend und nicht nur die Fotos, sondern das ganze, unglaublich ruhige Ambiente bleibt in Erinnerung. Manchmal sogar die berühmte neapolitanische Pizza, die angeblich die einzig echt italienische sein soll.

 

Wussten Sie, dass die Neapolitaner dieser Stadt trotz anhaltender Migrantenwelle alle ganz einfach als Neapolitaner bezeichnen? Egal von wo man hierher zieht, wenn man hier lebt, ist man ein Neapolitaner.

 

Und es funktioniert. Wirtschaftlich steht es allerdings für die meisten eher schlecht, daher sollte man auf seine Geldbörse wirklich gut aufpassen.

Es gibt hier (angeblich) die einzige Statue Vittor Emanuels ohne Pferd. Man munkelt, dass er kaum in Neapel angekommen war, und schon hat man ihm das Pferd gestohlen.

Wenn es nicht wahr ist, ist es gut erfunden. 

 

In Neapel gibt es auch die einzigartigen Häuser, die direkt im Vulkangestein gebaut wurden. Diese sind zu sehen in dem zweiten Bild von links in der Fotoserie unten.

Viel mehr erzähle ich Ihnen auf unserer nächsten Reise nach Neapel.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Für schöne, erlebnisreiche Reisen 

 E-Mail:

office@guide-nicole.com

Nicoleta Schiel Foto copy right by  © Franz Pfluegl
Nicoleta Schiel - Foto copy right by ©Franz Pfluegl

Das Beste für meine Gäste


Als Reisender sieht man viel Schönes aber nicht nur. Haben Sie etwas gesehen, was nicht sein sollte aber Sie sind nicht sicher, ob einen Notruf  gerechtfertigt ist? Merken Sie sich den Ort und das Aussehen der Personen. Sie können später unter folgenden Links Ihre Beobachtungen auch Anonym melden:

E-Mail an: meldestelle@interpol.at

Letzte Aktualisierung: Dezember 2018